Leben nach dem Tod

Franz Schönhuber †

Zum Tod von Franz Schönhuber

Franz Schönhuber tot

Franz Schönhuber war ein deutscher Politiker, Journalist und Autor.

Er wurde am 10. Januar 1923 in Trostberg, Deutschland, geboren.

Schönhuber arbeitete viele Jahre für den Bayerischen Rundfunk, wurde aber 1982 entlassen, nachdem er ein autobiographisches Werk über seine Zeit in der Waffen-SS veröffentlichte. Daraufhin gründete er ein Jahr später mit anderen Mitgliedern der CSU die Partei "Die Republikaner", deren Vorsitzender er 1985 wurde. Die Partei wurde von 1992 bis 2007 aufgrund rechtsextremistischer Bestrebungen vom Verfassungsschutz beobachtet. Schönhuber gehörte zwischen 1989 und 1994 dem Europaparlament an und war bis 1990 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der "Technischen Fraktion der Europäischen Rechten". 1995 verließ Schönhuber nach jahrelangen Querelen um seinen Führungsstil die "Republikaner" und engagierte sich bei der rechtsextremen Partei "Deutsche Volksunion" (DVU).

Franz Schönhuber ist am 27. November 2005 im Alter von 82 Jahren in München, Deutschland, gestorben.

Todesursache: Schönhuber starb an einer Lungenembolie infolge einer verschleppten Grippe.

Grab:

Sterbedaten von Franz Schönhuber
Todestag: 27. November 2005
Alter:82 Jahre
Sterbeort:München, Deutschland
Grab:
Todesursache:Lungenembolie

Mehr Infos zu Franz Schönhuber:
Franz Schönhuber auf Promi-Geburtstage.de
Franz Schönhuber auf Wikipedia

Die Seite 'Franz Schönhuber †' wird auch unter diesen Suchbegriffen gefunden: Franz Schönhuber tot | Franz Schönhuber Tod | Franz Schönhuber gestorben | Franz Schönhuber Todesursache | Franz Schönhuber Grab | Franz Schönhuber Beerdigung | Franz Schönhuber Beisetzung | Wann ist Franz Schönhuber gestorben | Wo ist Franz Schönhuber gestorben | Wie ist Franz Schönhuber gestorben | Todesursache Franz Schönhuber | Woran ist Franz Schönhuber gestorben
Sie befinden sich auf der Seite .

Copyright © Andreas Böttcher, 2018   ·   +Andreas Böttcher