Leben nach dem Tod

Andreas Baader †

Zum Tod von Andreas Baader

Andreas Baader war ein deutscher Terrorist.

Er wurde am 6. Mai 1943 in München, Deutschland, geboren.

Baader war Mitbegründer der "Baader-Meinhof-Gruppe", einer linksextremistischen Terrororganisation, die sich später Rote Armee Fraktion nannte ("RAF"). Im Zuge des sogenannten "Deutschen Herbstes" im Jahr 1977 nahmen sich Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe während ihrer Haft das Leben.

Andreas Baader ist am 18. Oktober 1977 im Alter von 34 Jahren in Stuttgart, Deutschland, gestorben.

Todesursache: Andreas Baader nahm sich während seiner Haft in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim das Leben.

Das Grab von Andreas Baader befindet sich auf dem Dornhalden-Friedhof in Stuttgart, Deutschland.

Grab von Andreas Baader auf dem Dornhalden-Friedhof in Stuttgart
Grab von Andreas Baader auf dem Dornhalden-Friedhof in Stuttgart
Sterbedaten von Andreas Baader
Todestag: 18. Oktober 1977
Alter:34 Jahre
Sterbeort:Stuttgart, Deutschland
Grab:Dornhalden-Friedhof in Stuttgart, Deutschland
Todesursache:Suizid durch Erschießen

Mehr Infos zu Andreas Baader:
Andreas Baader auf Promi-Geburtstage.de
Andreas Baader auf Wikipedia

Die Seite 'Andreas Baader †' wird auch unter diesen Suchbegriffen gefunden: Andreas Baader tot | Andreas Baader Tod | Andreas Baader gestorben | Andreas Baader Todesursache | Andreas Baader Grab | Andreas Baader Beerdigung | Andreas Baader Beisetzung | Wann ist Andreas Baader gestorben | Wo ist Andreas Baader gestorben | Wie ist Andreas Baader gestorben | Todesursache Andreas Baader | Woran ist Andreas Baader gestorben
Sie befinden sich auf der Seite .

Copyright © Andreas Böttcher, 2020   ·   +Andreas Böttcher