Leben nach dem Tod

Carl von Ossietzky †

Zum Tod von Carl von Ossietzky

Carl von Ossietzky tot

Carl von Ossietzky war ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Pazifist.

Er wurde am 3. Oktober 1889 in Hamburg, Deutschland, geboren.

Carl von Ossietzky ist am 4. Mai 1938 im Alter von 48 Jahren in Berlin, Deutschland, gestorben.

Todesursache: Der engagierte Pazifist und Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky wurde 1933 von den Nationalsozialisten verhaftet und erst ins KZ Sonnenburg und später ins KZ Esterwegen verschleppt. Hier wurde er schwer misshandelt und erkrankte an Tuberkulose. Seit 1934 lief eine Kampagne zur Verleihung des Friedensnobelpreises an ihn, welche 1936 dazu führte, dass er entlassen und in ein Berliner Krankenhaus verlegt wurde. Hier starb von Ossietzky 1938 an den Folgen der Tuberkulose.

Das Grab von Carl von Ossietzky befindet sich auf dem Friedhof Pankow IV in Berlin, Deutschland.

Grab von Carl von Ossietzky auf dem Friedhof Pankow IV in Berlin
Grab von Carl von Ossietzky
Sterbedaten von Carl von Ossietzky
Todestag: 4. Mai 1938
Alter:48 Jahre
Sterbeort:Berlin, Deutschland
Grab:Friedhof Pankow IV in Berlin, Deutschland
Todesursache:Tuberkulose

Mehr Infos zu Carl von Ossietzky:
Carl von Ossietzky auf Promi-Geburtstage.de
Carl von Ossietzky auf Wikipedia

Die Seite 'Carl von Ossietzky †' wird auch unter diesen Suchbegriffen gefunden: Carl von Ossietzky tot | Carl von Ossietzky Tod | Carl von Ossietzky gestorben | Carl von Ossietzky Todesursache | Carl von Ossietzky Grab | Carl von Ossietzky Beerdigung | Carl von Ossietzky Beisetzung | Wann ist Carl von Ossietzky gestorben | Wo ist Carl von Ossietzky gestorben | Wie ist Carl von Ossietzky gestorben | Todesursache Carl von Ossietzky | Woran ist Carl von Ossietzky gestorben
Sie befinden sich auf der Seite .

Copyright © Andreas Böttcher, 2020   ·   +Andreas Böttcher